Dr. med. Ohnesorge
Dr. med. Ohnesorge
Dr. med. Ohnesorge

Philosophie: Die Perfektion des Imperfekten ...

Vita: Ich habe das Vorrecht, Urenkel eines bedeutenden deutschen Komponisten, Engelbert Humperdinck (1854-1921), zu sein. Beide Eltern waren Naturwissenschaftler. So wurde mir sowohl das naturwissenschaftlich-kritische Denken wie die Liebe zu den schönen Künsten mit auf den Weg gegeben. Mein Studium absolvierte ich in Kiel und in Hamburg, meine Aus- und Weiterbildungen führten mich unter anderem nach Houston/Texas, Kapstadt, aber auch nach Italien, Spanien und in die Schweiz. Ich hatte exzellente und weniger exzellente, bedeutende und unbedeutende Lehrer. Sehr rasch begriff ich, dass es nicht in erster Linie darum geht, bekannte Leute zu kennen und deren Techniken korrekt zu erlernen und nachzumachen, sondern die Inspiration zu begreifen und in sich auf zu nehmen, bis sie Teil von einem selber ist. So nehme ich mir auch heute noch von zahlreichen Reisen zu Kollegen im In- und Ausland die Inspiration mit für Fragen, wie ich was noch besser machen könnte. Einen Namen möchte ich erwähnen, stellvertretend für viele andere: Dr. Denton Arthur Cooley, wohl der größte Herzchirurg, aus Texas, der mich die unglaubliche Leichtigkeit beim Operieren gelehrt hat. Ohne diese Leichtigkeit gäbe es keine Kunst und keine Kultur, nicht The Culture of Aesthetic and Plastic Surgery.